Schröpfen / Moxa 

Schröpfen 

Moxa

Das Schröpfen ist eine seit Jahrtausenden bewährte Therapie, deren Zielsetzung darin besteht, Schadstoffe durch Ausleitung aus dem Körper zu entfernen.
 

Anwendungsformen
Trockenes Schröpfen
Blutiges Schröpfen
Die Schröpfgläser werden auf die Haut gesetzt, der dadurch entstehende Unterdruck fördert eine Signifikant höhere Durchblutung des Gewebes. Somit steigert es den Stoffwechsel und wirkt sowohl aktivierend, als auch kräftigend.
Im blutigen Schröpfen werden vor dem Aufsetzen der Schröpfgläser minimale Schnitte an der Hautoberfläche vorgenommen.
Durch diese Maßnahme können kleine Menge von Blut und Gewebeflüssigkeit ausgeleitet werden, welche kühlend und entschlackend wirkt.
 



Wirkungsweise

Zum einem verbessert die Anwendung der Schöpftherapie deutlich die Durchblutung, den Lymphfluss und den Stoffwechsel des behandelten Areals, zum Anderen wirkt das Schröpfen verspannungs- und verhärtungslösend. Diese Effekte können sich vor allem im Bereich der Schmerzlinderung äußern.
Weiterhin kann durch Anwendung in sog. Reflexzonen eine positive Beeinflussung zu inneren Organen hergestellt werden, dies kann sich in der Anregung des Immunsystems, des Nervensystems darstellen.

Informationen
Gerne berate ich Sie in einem persönlichen Gespräch. Zum Kontaktformular
 
 
 
 

Anwendungsbereiche
 
· Asthma
· Bronchitis
· Unfruchtbarkeit
· Hexenschuss
· Chronisch Müdigkeit
· Migräne
· Nierenerkrankungen
· Muskelerkrankungen
· Schwäche
· Rückenschmerzen
 
 
 

Der Begriff Moxibustion wird mit „Brennen“ übersetzt. Diese Therapiemethode fällt in den Bereich der Akupunktur und hat wie diese eine Jahrtausende Lange zurückreichende Tradition. Man versteht unter Moxibustion das Erwärmen von verschiedenen Arealen des Körpers oder von Akupunkturpunkten mittels glimmenden Moxakrauts.

 

Geschichte
Die Ursprünge der Moxibustion reichen noch weiter zurück als die der Akupunktur. Als Teilbereich der Akupunktur kommt die Moxibustion in Kombination mit selbiger zum Einsatz.

Wirkungsweise
Ziel der Behandlung ist die Vertreibung von Kälte und Feuchtigkeit aus den Meridianen, der Körperoberfläche sowie den Organen. Die Zirkulation von Qi (Energie) und Blut wird gefördert.


Anwendung
Man versteht unter Moxibustion das Erwärmen von verschiedenen Arealen des Körpers oder von Akupunkturpunkten mittels glimmenden Moxakrauts. Dieses besteht aus den getrockneten Blättern, welche die Eigenschaft besitzt, dass seine Hitze tief in den Körper eindringt und damit die Zirkulation von Qi (Energie) und Blut stimuliert. Man unterscheidet die Moxibustion mittels einer Moxa-Zigarre (in dünnes Papier gerollte Stangen aus Moxa) und dem Abbrennen von ungebundenem Moxakraut in einem Moxakasten bzw. eines Moxakegels auf einer Akupunkturnadel.

Anwendungsbereiche


 - Schmerzbehandlung (Rückenschmerzen)
 - Myogelosen (Verspannung)
 - Als Entspannungsbehandlung
 - Kälte Erkrankungen
 - Schwäche / Mangel Symptome

Machen Sie Ihren Termin für Ihr individuelles Behandlungskonzept 

Sprechzeiten

Dienstag, Mittwoch, Freitag           09:00 - 13:00 Uhr & 15:00 -19:00 Uhr

Montag & Donnerstag                     09:00 -11:00 Uhr

Da  während der Sprechzeiten auch teilweise Hausbesuche war genommen werden, wird um Terminabsprache gebeten. 

Großmarktstr.44 / 47638 Straelen

© 2020 by Naturheilpraxis Teetz

02834 - 462 968 80